Knochenfund

#Panorama  Pilzsammler findet Knochen im südhessischen Waldstück

Eine Rotkappe in einem Wald bei Thüringen.
Eine Rotkappe in einem Wald bei Thüringen.
Foto: Bodo Schackow / dpa
Beim Pilze sammeln fand ein Mann in Südhessen eine Tasche mit vermutlich menschlichen Überresten. Unklar ist, woher diese stammen.

Viernheim.  Ein Pilzsammler hat an der Bergstraße in Südhessen eine Tasche mit vermutlich menschlichen Knochen darin entdeckt. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, wurde der Mann bereits am Samstag in einem Waldstück bei Viernheim fündig. Zunächst sei nicht klar gewesen, von welchem Lebewesen die Knochen stammten, sagte ein Polizeisprecher.

Eine erste Analyse habe nun ergeben, dass es sich wahrscheinlich um menschliche Überreste handele. Weitere Untersuchungen seien noch im Gange. Die Polizei suchte den Fundort der Tasche ab. Weitere Details zu dem Fall nannte der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht.

Zwei Frauenleichen in der Nähe entdeckt

Erst vor wenigen Tagen wurden an zwei anderen Orten in Südhessen die Leichen vermisster Frauen gefunden. In einem Wald bei Münster (Landkreis Darmstadt-Dieburg) wurde eine tote Frau entdeckt, bei der er sich sehr wahrscheinlich um eine seit dem 20. August vermisste 47-Jährige aus Frankfurt handelt, die vermutlich Opfer eines Verbrechens wurde.

In einem Graben an der Gemarkungsgrenze Bensheim/Zwingenberg (Kreis Bergstraße) nahe einem Gewerbegebiet wurde die Leiche einer 26-Jährigen aus Heidelberg gefunden; auch sie wurde getötet. (dpa)

Kommentare einblenden
Tropensturm

#Panorama  Abgeschwächte „Irma“ wütet weiter: Elf Tote in den USA

In Jacksonville im Bundesstaat Florida kam es zu Sturzfluten.
In Jacksonville im Bundesstaat Florida kam es zu Sturzfluten.
Foto: MARK MAKELA / REUTERS
„Irma“ hat an Kraft verloren, ist aber noch immer ein gefährlicher Sturm. Für einige Teile Floridas ist keine Entspannung in Sicht.
Mehr lesen