Fluggesellschaft

#Panorama  #Wirtschaft  Ryanair will Frankfurt-Angebot nochmal deutlich ausbauen

Schon im Februar kündigte Ryanair-Chef Michael O’Leary Flüge von Frankfurt aus an – nun soll das Angebot nochmal erweitert werden. (Archivbild)
Schon im Februar kündigte Ryanair-Chef Michael O’Leary Flüge von Frankfurt aus an – nun soll das Angebot nochmal erweitert werden. (Archivbild)
Foto: HANNIBAL HANSCHKE / REUTERS
Es ist ein weiterer Angriff auf Lufthansa: Ryanair kündigt neue Strecken von Frankfurt aus an. Darunter sind Athen, Barcelona und Pisa.

Frankfurt/Main.  Der irische Billigflieger Ryanair nimmt die Lufthansa an ihrer Heimatbasis Frankfurt stärker ins Visier. Ab Sommer 2018 würden 34 neue Strecken von Deutschlands größtem Flughafen angeboten, sagte Marketingchef David O'Brien am Dienstag in Frankfurt.

Darunter seien zahlreiche Ziele in Griechenland, Spanien und Italien, darunter Athen, Barcelona und Pisa. Dazu solle die Zahl der stationierten Jets in Frankfurt um drei auf zehn steigen. Der Flughafen Frankfurt Hahn in Rheinland-Pfalz solle eine neue Strecke erhalten und dann 43 Ziele anfliegen.

Ryanair hatte bereits im Sommer Lufthansa attackiert und vier Strecken in Europa ins Angebot genommen. Zum Winter will Ryanair die Zahl der Jets in Frankfurt von derzeit zwei auf sieben erhöhen. Insgesamt wollen die Iren, die in Deutschland 14 Flughäfen anfliegen, hierzulande im nächsten Jahr um 20 Prozent wachsen – gemessen an Passagieren und Flügen, kündigte O'Brien an. (dpa)


Kommentare einblenden
Gewalttat

#Panorama  Mann angegriffen, weil er eine Kette mit Kreuz trug

Die Polizei sucht zwei Verdächtige, die einen Mann in Berlin aus christenfeindlichen Gründen angegriffen haben sollen.
Die Polizei sucht zwei Verdächtige, die einen Mann in Berlin aus christenfeindlichen Gründen angegriffen haben sollen.
Foto: Ralph Peters / imago
In Berlin wurde ein junger Mann attackiert, offenbar weil er ein Kreuz um den Hals trug. Nun ermittelt der Staatsschutz in der Sache.
Mehr lesen