Türkei-Streit

EVP-Fraktions-Chef Weber warnt #Erdogan  vor Eskalation

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Rede vor Anhängern in Istanbul.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Rede vor Anhängern in Istanbul.
Foto: Yasin Bulbul / dpa
Mit den „mit jedem Tag bizarrer“ werdenden Attacken Erdogans schade sich die Türkei vor allem selbst, sagt EVP-Fraktions-Chef Weber.

Berlin.  Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vor einer weiteren Eskalation des Konflikts mit Deutschland und anderen europäischen Staaten gewarnt.

„Der Stolz einer Nation kann nicht durch das Beleidigen anderer verteidigt werden“, sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende unserer Redaktion. „Mit dieser aggressiven Politik schadet er seinem eigenen Land am meisten.“ Erdogans Attacken würden „mit jedem Tag bizarrer“, kritisierte Weber. Europa werde sich allerdings nicht provozieren lassen. (FMG)

Kommentare einblenden
ARD-Talk

#TV  „Anne Will“-Gäste streiten um richtigen Umgang mit Erdogan

„Klare Kante statt leiser Töne – Bekämpft man so die Populisten?“, fragte am Sonntagabend Anne Will in ihrer Talkshow.
„Klare Kante statt leiser Töne – Bekämpft man so die Populisten?“, fragte am Sonntagabend Anne Will in ihrer Talkshow.
Foto: ARD
Was tun gegen Erdogan, Wilders und Orbán? Bei Anne Will ging es am Sonntagabend um die richtige Strategie im Umgang mit Populisten.
Mehr lesen