Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Die Polizei in Berlin
Die Polizei in Berlin
Foto: dpa
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Mutter und Sohn bei Motorradunfall schwer verletzt: Am Donnerstag wurden eine 50 Jahre alte Motorradfahrerin und ihr als Sozius mitfahrender Sohn bei einem Verkehrsunfall in Moabit schwer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein 23 Jahre alter Mann kurz vor 17 Uhr mit einem VW Polo auf der Birkenstraße in Richtung Rathenower Straße. An der Kreuzung Wilsnacker Straße übersah der junge Mann offenbar die von rechts kommende Suzuki der 50-Jährigen und stieß damit zusammen. Die Fahrerin und ihr 17-jähriger Sohn zogen sich beim Sturz schwere Verletzungen zu und mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Polo-Fahrer blieb unverletzt.

Nach Zug an Joint zusammengebrochen: Zwei junge Männer sind am Donnerstagsabend in Friedrichshain auf der Straße zusammengebrochen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen von Zeugen boten zwei unbekannte Männer einer Gruppe von vier 18-Jährigen gegen 22.45 Uhr vor dem S-Bahnhof Warschauer Straße einen Joint zum Mitrauchen an. Zwei junge Männer der Gruppe sollen dann jeweils nur einen Zug genommen haben, brachen nur Sekunden später zusammen und wurden bewusstlos. Die Begleiter alarmierten Rettungskräfte, die einen der Bewusstlosen beatmen mussten. Beide wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Absuche der näheren Umgebung mit ebenfalls hinzugerufenen Polizisten erkannten die zwei Freunde der Verletzten einen der beiden Unbekannten wieder. Die Beamten nahmen den 25-Jährigen fest und fanden bei ihm rauschgiftsuspekte Substanzen und beschlagnahmten diese. Der Festgenommene wurde der Kriminalpolizei der Direktion 5 übergeben, die die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln übernommen hat.

Männer überfallen Supermarkt: Drei unbekannte Männer haben in der Nacht zu Sonnabend in Britz einen Supermarkt überfallen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Angaben von Zeugen betrat das Trio gegen 23.50 Uhr das Geschäft am Buckower Damm. Einer soll zunächst einen Einkauf vorgetäuscht, plötzlich die 19-jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe der Kassenlade gefordert haben. Währenddessen sollen die beiden Komplizen zwei weitere Angestellte, einen 24 Jahre alten Mann und eine 55 Jahre alte Frau, in einem Büro zur Herausgabe weiterer Einnahmen gezwungen haben. Die drei Täter seien dann mit der Beute in einem dunklen Auto in Richtung Mohriner Allee geflohen. Die Mitarbeiter des Supermarktes blieben unverletzt. Das Raubkommissariat der Direktion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Verkehrsmeldungen

S3: Ab 22 Uhr bis Montag, ca. 1.30 Uhr kein S-Bahnverkehr zwischen Köpenick und Ostkreuz. Als Ersatz fahren Busse zwischen Köpenick und Ostkreuz sowie Karlshorst und Nöldnerplatz.

U3: Der Zugverkehr ist zwischen U Breitenbachplatz und U Krumme Lanke unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse.

M29: Die Haltestelle Potsdamer Brücke ist (in Richtung U Hermannplatz) um 60 Meter vorverlegt worden.

Staustellen

Charlottenburg: Auf der Otto-Suhr-Allee bis Anfang November in Richtung Spandauer Damm hinter der Wintersteinstraße nur ein Fahrstreifen.

Tiergarten und Mitte: Ein Fahrradkorso startet um 20 Uhr am Potsdamer Platz. Die Route verläuft bis ca. 22.30 Uhr u.a. via Ebertstraße, Französische Straße, Glinkastraße, Unter den Linden, Wilhelmstraße, Luisenstraße, Torstraße, Rosenthaler Platz, Mollstraße, Alexanderstraße, Grunerstraße, Molkenmarkt, Mühlendamm, Gertraudenstraße, Spittelmarkt, Leipziger Straße, Potsdamer Straße, Reichpietschufer, Klingelhöferstraße, Hofjägerallee, Großer Stern, Straße des 17. Juni, Ernst-Reuter-Platz, Straße des 17. Juni, Ebertstraße, Behrenstraße, Friedrichstraße, Französische Straße, Charlottenstraße, Mohrenstraße, Französische Straße, Charlottenstraße, Unter den Linden, Karl-Liebknecht-Straße und Spandauer Straße zum Neptunbrunnen.

Lichtenberg: Zwischen Rummelsburger Straße und Delbrückstraße regelt eine Baustellenampel bis Mitte November den Verkehr.

Prenzlauer Berg: Wegen einer Baustelle ist die Ostseestraße zw. Sültstraße und Gubitzstr. bis Anfang November auf einen Fahrstreifen verengt.

A 10: Wegen Sanierungsmaßnahmen zwischen den Anschlussstellen Erkner und Freienbrink bis 15. Dezember Einschränkungen in der AS Erkner. Die Auffahrt zur A 10 ist in Richtung Dreieck Spreeau gesperrt, Umleitung über die AS Rüdersdorf.

Kreuzberg: Die Katzbachstraße ist wegen einer Baustelle in Richtung Boelckestraße zwischen Yorckstraße und Kreuzbergstraße bis Anfang November gesperrt.

Charlottenberg/ Wilmersdorf: Die Instandsetzungsmaßnahmen im Tunnel am Adenauerplatz gehen weiter. Der Tunnel ist daher bis Ende des Jahres in Richtung Steglitz (Süd) gesperrt.

Wetter

Die Wolken überwiegen bei uns, ab und zu kommt aber im Tagesverlauf auch mal die Sonne zum Vorschein. Dabei bleibt es weitgehend trocken. Es weht ein mäßiger Wind aus West. Am Sonnabend kommt zwar ab und zu die Sonne zum Vorschein, häufig überwiegen aber auch die Wolken. Es bleibt aber zumindest meist trocken.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
A100

Berlin  Motorradfahrer rast mit 200 km/h über Stadtautobahn

An manchen Abschnitten der A100 sind nur 60 km/h erlaubt. In Moabit stoppte die Polizei den Raser.
Mehr lesen