Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Die Polizei in Berlin
Die Polizei in Berlin
Foto: dpa
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Brand in Berliner Mehrfamilienhaus - Neun Verletzte: Bei einem Brand in Spandau sind am Sonntagabend neun Menschen verletzt und dann ins Krankenhaus eingeliefert worden. Bei ihnen bestehe der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, erklärte die Feuerwehr in der Nacht zum Montag. Die Polizei geht derzeit von einer schweren Brandstiftung aus. Insgesamt mussten 27 Menschen aus dem fünfstöckigen Haus in Sicherheit gebracht werden. Aus bisher noch ungeklärter Ursache brannte es zunächst im Keller des Hauses. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Mehrere mutmaßliche Einbrecher festgenommen: Ein aufmerksamer Zeuge hat in Marzahn geholfen, mehrere mutmaßliche Einbrecher festzunehmen. Der Zeuge hatte am Sonntagabend beobachtet, wie zwei Männer versuchten, die Balkontür einer Wohnung am Blumberger Damm aufzubrechen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Als die alarmierten Polizisten eintrafen, flohen die Männer zu einem Auto, mit dem sie davon fuhren. An der Landsberger Allee konnte die Polizei jedoch die beiden mutmaßlichen Einbrecher, sowie zwei weitere Männer, die auch im Auto saßen, festnehmen. Die Männer waren im Alter von 21 bis 24 Jahren.

Tankstelle in Hermsdorf überfallen - Mitarbeiter leicht verletzt: Unbekannte haben in Hermsdorf eine Tankstelle überfallen. Einer der Täter hatte am Sonntagnachmittag zunächst an der Tankstelle am Hermsdorfer Damm getankt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als der 29 Jahre alte Tankstellenmitarbeiter zum Kassieren hinter den Tresen gehen wollte, hielt ihn der Unbekannte fest, schlug ihm ins Gesicht und riss ihn zu Boden. Der unmaskierte Angreifer und zwei weitere Räuber, die maskiert waren, flüchteten mit Waren und Geld. Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen an dem Wagen geklaut waren. Der Mitarbeiter wurde leicht verletzt.

Mit gestohlenem Smart unterwegs: Polizisten haben in der Nacht zu Montag einen mutmaßlichen Autodieb in Pankow festgenommen. Einer Streife fiel der Smart gegen 3 Uhr auf, weil er zu schnell unterwegs war. Als der 27 Jahre alte Autofahrer die Streife bemerkte, schaltete er die Beleuchtung des Wagens ab, um so zu entkommen. In der Mendelstraße stoppten sie ihn jedoch und stellten bei der Überprüfung fest, dass der Smart im Zusammenhang mit einem Büroeinbruch Anfang Oktober gestohlen wurde. Der 27-Jährige wurde festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

S41/S41: Ab 4 Uhr bis 20. 10. SEV zwischen Gesundbrunnen und Beusselstr.

Staustellen

A 10/A11 Kreuz Barnim: Bis 21. 10. werden Reparaturarbeiten an der Überleitungsfahrbahn von der A11 bzw. A10 in Richtung B2 durchgeführt. Die Fahrbahn in Richtung B2 (Weißensee) ist daher gesperrt und in der Gegenrichtung auf einen Fahrstreifen eingeengt.

Charlottenburg: Auf dem Breitscheidplatz beginnt ca. 13 Uhr eine Demons-tration mit mehreren Hundert erwarteten Teilnehmern. Der Zug führt bis ca. 15.30 Uhr über Kurfürstendamm, Lewishamstraße, Kaiser-Friedrich-Straße, Kantstraße und Messedamm zur Jaffé­straße.

Schöneberg: Auf dem Sachsendamm beginnt an der Kreuzung A103/Tempelhofer Weg eine neue Baustelle. In beiden Richtungen kommt es zu Verschwenkungen und Spurreduzierungen.

Wetter

Das relativ freundliche Herbstwetter setzt sich fort, es bleibt aber recht kühl. Heute scheint nach Auflösung örtlicher Frühnebel zunächst längere Zeit die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen dann mehr und mehr Wolken auf, es bleibt aber trocken. Die Temperaturen erreichen Werte um 11 bis 13 Grad, nachts gehen sie auf 9 bis 7 Grad zurück.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
A100

Berlin  Motorradfahrer rast mit 200 km/h über Stadtautobahn

An manchen Abschnitten der A100 sind nur 60 km/h erlaubt. In Moabit stoppte die Polizei den Raser.
Mehr lesen