Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Autobrand in Neukölln
Autobrand in Neukölln
Foto: Thomas Peise
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Graffiti-Maler klettert in Wilmersdorf auf Hausdach herum: Ein junger Graffiti-Maler ging der Polizei am Samstagabend in Wilmersdorf ins Netz. Nach Informationen der Polizei konnte der 14-Jährige mit Hilfe eines Polizeihubschraubers festgenommen werden.

Gegen 19.30 Uhr beobachtete ein Anwohner der Bundesallee auf dem Dach eines Wohnhauses den Jugendlichen und rief die Polizei. Aus der Wohnung des Anrufers konnten die Beamten beobachten, dass dieser mit einer Sprühdose mehrere Schriftzüge auf verschiedene Wände sprühte und diese fotografierte.

Nachdem der 14-Jährige seine Taten beendet hatte, kletterte er vom Dach herunter auf eine Dachterrasse und wollte durch die zugehörige fremde Wohnung weiter. Die Bewohner riefen über die Polizei. Er wurde seinen Eltern übergeben.

Junge Männer schlagen mehrere Personen und rauben ein Handy: Nachdem sie einen Mann geschlagen und verletzt haben sollen, wurden in der vergangenen Nacht zwei Männer in Hellersdorf festgenommen. Nach Angaben des 28-jährigen Opfers sprachen die Täter ihn gegen 2.30 Uhr am Bahnhof Cottbusser Platz an.

Die Männer fragten, ob sie sein Handy sehen könnten, er verneinte. Einer der Täter soll nach dem Handy gegriffen haben, während der zweite Tatverdächtige ihm mit einem Gegenstand ins Gesicht schlug. Mit der einfahrenden U-Bahn gelang dem Mann 28-Jährigen die Flucht.

Dank der Personenbeschreibung konnten die beiden 19- und 23-Jährigen festgenommen werden. Wegen einer weiteren Körperverletzung wurden sie am Bahnhof Cottbusser Platz festgehalten. Dort sollen sie ebenfalls einen weiteren Mann geschlagen haben.

Einbrecher wollen Tresor in Auto laden - Polizist beobachtet: In Reinickendorf wurden am Samstagabend drei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Laut Polizei beobachtete ein Polizeioberkommissar außer Dienst kurz vor 22 Uhr, wie drei Männer in der Straße Am Querschlag einen Tresor in ein Auto laden wollten. Plötzlich gab das Trio das Vorhaben auf, stieg in das Fahrzeug und fuhr los. Der Beamte informierte seine Kollegen und verfolgte die Verdächtigen.

An der Auffahrt zur BAB 111 Hermsdorfer Damm/Waidmannsluster Damm stoppten die alarmierten Kollegen das Fahrzeug. Die drei Tatverdächtigen, zwei 37-Jährige und ein 42-Jähriger, wurden festgenommen. Eine Kontrolle des Autos ergab, dass sich in diesem unter anderem Einbruchswerkzeuge, Geld und Schmuck befanden. Ob die Beute aus einem festgestellten Einbruch eines Einfamilienhauses in Frohnau stammt, ist unklar.

Autos brennen in Neukölln und Wilmersdorf: In der Selkestrasse in Neukölln ging in der Nacht ein hochwertiger Audi in Flammen auf. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Es ist der dritte Fahrzeugbrand in der Straße innerhalb weniger Wochen.

Vor zwei Wochen brannte dort ein Motorrad nahe einer Hauswand. Der Rauch zog nach Angaben des Besitzers in eine Wohnung, deren Fenster offen standen. Glücklichwerweise war die Bewohnerin zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause. Eine Woche später brannte ein Wohnwagen.

Auch in der Pariser Straße in Wilmersdorf stand in der Nacht ein hochwertiges Fahrzeug in Flammen, diesmal ein Mercedes. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde auch hier niemand. In beiden Fällen geht die Polizei derzeit von Brandstiftung aus.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

S3: Ab ca. 8 Uhr durchgehend bis Montag, ca. 1.30 Uhr, kein S-Bahnverkehr zwischen Karlshorst und Westkreuz. Als Ersatz fahren zwischen Karlshorst und Ostkreuz bzw. Nöldnerplatz Busse.

S5: Zwischen ca. 7 Uhr und 12 Uhr kein S-Bahnverkehr zwischen Strausberg Nord und Strausberg. Als Ersatz fahren Busse. Grund sind Gleisarbeiten.

Staustellen

Oberschöneweide: Die Wilhelminenhofstraße ist in der Zeit von 7 Uhr bis 19 Uhr in beiden Richtungen zwischen Edisonstraße und Ostendstraße wegen eines Straßenfestes gesperrt.

Hakenfelde, Spandau, Siemensstadt und Charlottenburg: Um 11 Uhr startet ein Fahrzeugkorso zur Erinnerung an die Einstellung des Straßenbahnbetriebes in Westberlin vor 50 Jahren an der Niederneuendorfer Allee und nimmt folgende Route: über Streitstraße, Neuendorfer Straße, Falkenseer Platz, Am Juliusturm, Gartenfelder Straße, Paulsternstraße, Nonnendammallee, Siemensdamm, Tegeler Weg, Osnabrücker Straße, Tauroggener Straße, Otto-Suhr-Allee, Ernst-Reuter-Platz, Hardenbergstraße, Joachimsthaler Straße, Kurfürstendamm, Tauentzien-straße, Nürnberger Straße und Budapester Straße und dann auf demselben Weg zurück nach Hakenfelde. Bis etwa 13 Uhr sind hier Verkehrsbehinderungen möglich.

Friedrichshain: Wegen eines Eishockeyspiels in der Mercedes-Benz-Arena (Beginn 14 Uhr) wird ab ca. 12.30 Uhr ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet.

Westend: Ab ca. 13 Uhr kommt es aufgrund eines Fußballspiels im Olympiastadion (Beginn 15.30 Uhr) im Bereich der Heerstraße zu erhöhtem Verkehrsaufkommen. Besucher sollten zur An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Wetter

Zunächst ziehen bei uns viele Wolken vorüber, und örtlich fällt auch etwas Regen. Später wird es freundlicher, und die Sonne kommt zeitweise zum Vorschein. 14 bis 16 Grad werden erreicht. Der Wind weht schwach aus Südwest. Nachts sinken die Temperaturen auf 11 bis 9 Grad. Morgen gehen ab und zu Regengüsse nieder. Vereinzelt entladen sich auch kurze Gewitter. Die Temperaturen steigen auf 15 bis 17 Grad. Am Dienstag gehen ab und zu Regengüsse nieder. Vereinzelt entladen sich auch kurze Gewitter.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
Polizei

#Panorama  #Babyleiche  Babyleiche in Bochum: Kind hat nach Geburt noch gelebt

Eine Jugendliche aus Bochum soll ihr neugeborenes Kind erstickt haben.
Eine Jugendliche aus Bochum soll ihr neugeborenes Kind erstickt haben.
Foto: iStock
Eine 15-Jährige hat in Bochum heimlich einen Jungen zur Welt gebracht und ihn dann getötet. Jetzt steht das Obduktionsergebnis fest.
Mehr lesen