Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

Wieder hat es am Alexanderplatz einen Gewaltausbruch gegeben
Wieder hat es am Alexanderplatz einen Gewaltausbruch gegeben
Foto: Thomas Peise
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Reizgas-Attacke im U-Bahnhof Alexanderplatz: Am Dienstagabend sind in Mitte mehrere Personen durch eine unbekannte Substanz verletzt worden. Am U-Bahnhof Alexanderplatz waren gegen 21.15 Uhr drei Personen in Streit geraten. Dabei versprühte einer von ihnen Reizgas. Dabei wurden mehrere unbeteiligte Personen verletzt. Eine 32-Jährige und ein 36-Jähriger sagten der Polizei, dass mehrere Fahrgäste aus der U-Bahn gekommen seien, die sich die Hände vor das Gesicht hielten und über Atemwegsreizungen geklagt hätten. Das Pärchen wurde von der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Zwei 16-jährige Mädchen gaben an, dass sie beim Durchqueren des Bahnhofs ebenfalls eine Reizung der Atemwege bemerkt hätten. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kabeldiebe legen Berliner S-Bahn lahm: Kabeldiebe haben in der Nacht zu Mittwoch wieder in Berlin zugeschlagen. Sie stahlen Kabel der Berliner S-Bahn. Das führte zu schwerwiegenden Einschränkungen im Betrieb. Die Täter waren zwischen Schöneweide und Baumschulenweg unterwegs, was zu Signalstörungen führte. Verspätungen und und Zugausfälle waren die Folge.

Die S45 verkehrt zurzeit nicht. Die S47 fährt nur zwischen Spindlersfeld und Schöneweide, die S85 nur zwischen Waidmannslust und Greifswalder Straße. Die S9 pendelt zwischen zwischen Flughafen Schönefeld und Treptower Park. Bei den Linien S8 und S46 kommt es ebenfalls zu Ausfällen und Verspätungen. Gegen 8.50 Uhr wurden die Schäden behoben. Die Störungen dauern aber noch den Vormittag über an.

Fahrradfahrer prallt gegen Auto: Ein Radfahrer hat sich bei einem Unfall in Blankenfelde verletzt. Der 46-Jährige war am Dienstagabend auf der Blankenfelder Chaussee unterwegs, als er plötzlich ausweichen musste, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei prallte er gegen ein geparktes Auto. Der Radfahrer kam mit schweren Armverletzungen in ein Krankenhaus.

Bundespolizei rettet Hund aus S-Bahn-Gleisen: #Endegutallesgut - twitterte die Bundespolizei Berlin, nachdem sie in der Nacht zu Mittwoch einen Hund in Mitte aus dem Gleisbett geborgen hatte. Das Tier war während der Betriebsruhe auf die S-Bahn-Gleise zwischen den Bahnhöfen Friedrichstraße und Brandenburger Tor geraten und hatte sich unter eine Stromschiene gelegt, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Die Beamten ließen den Strom abstellen und holten den Hund. Seine Besitzerin hat ihn nun wieder.

Bundespolizist stellt Handtaschenräuber: Am Dienstagabend ist ein Handtaschenräuber in Mitte vorläufig festgenommen worden. Eine 26-Jährige war gegen 23.45 Uhr an der Michaelkirchstraße unterwegs, als sie plötzlich ein Mann von hinten umklammerte und ihr die Handtasche entriss. Ein Bundespolizist außer Dienst hörte die Hilfeschreie der Frau und verfolgte den Angreifer. Als der Polizist auf sich aufmerksam machte, ließ der Räuber die Tasche fallen. Der Beamte holte den Flüchtenden ein, hielt ihn fest und übergab ihn alarmierten Zivilfahndern. Die Frau bekam ihre Tasche mit Inhalt zurück, blieb körperlich unverletzt, stand aber unter Schock. Der 23 jahre alte Festgenommene wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach erkennungsdienstlicher Behandlung dem Raubkommissariat der Polizei übergeben.

Wohnwagen brennt aus: Am Mittwochmorgen hat in Neukölln ein Wohnwagen gebrannt. Kurz vor 5 Uhr bemerkte ein Zeuge das Feuer an der Thomasstraße und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Die Brandbekämpfer löschten das Feuer an dem abgestellten Wagen. Weitere Fahrzeuge wurden nicht beschädigt. Verletzte gab es nicht. Zu der genauen Brandursache ermittelt nun ein Fachkommissariat beim Landeskriminalamt.

Verkehrsmeldungen

U-Bahn

U7: Die Züge (Richtung Rathaus Spandau) halten nicht U Blissestraße. Kunden mit dem Fahrziel U Blissestraße fahren bis U Fehrbelliner Platz und steigen dort in die Gegenrichtung um. Zusteigende Fahrgäste U Blissestr. (in Richtung Rathaus Spandau) fahren bis Berliner Straße und steigen dort um.

Staustellen

Schönefeld: In den Nächten 27./28. und 28./29. jeweils in der Zeit von 21 bis 5 Uhr, wird die A 113 stadteinwärts zwischen den Anschlussstellen Schönefeld-Nord und Adlershof gesperrt. In der Nacht 27./28. wird die Sperrung in der Zeit von 0 bis 5 Uhr bis zur Anschlussstelle Späthstr. ausgeweitet.

Tiergarten: Wegen Aufbauarbeiten zum Straßenfest zum Tag der Deutschen Einheit ist die Straße des 17. Juni ab 6 Uhr in beiden Richtungen zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor gesperrt. Von der Sperrung ist auch die Ebertstraße zwischen Dorotheenstr. und Behrenstr. betroffen. Die Sperrungen dauern voraussichtlich bis 5. 10., 24 Uhr.

Mitte: Wegen Wartungsarbeiten im Tunnel Alexanderplatz steht in der Zeit von 9 bis 15 Uhr in beiden Richtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Wetter

Der Tag beginnt oft mit dichten Wolken- oder Hochnebelfeldern. Im Tagesverlauf kommt aber auch mal die Sonne zum Vorschein. Bei einer noch leicht erhöhten Schauerneigung bleibt es meist schon trocken. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 18 und 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost. In der Nacht kühlt sich die Luft auf 12 bis 10 Grad ab.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
Unfall

Berlin  Stadtautobahn A100 erst nach sechs Stunden wieder frei

Nach einem Unfall musste die A100 für Stunden gesperrt werden. Am Morgen krachte wieder auf der A100 und im Tiergarten-Tunnel.
Mehr lesen