Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Die Polizei in Berlin
Die Polizei in Berlin
Foto: dpa
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Frau am Alexanderplatz bedrängt - Helfer wird attackiert: Weil er einer Frau zur Hilfe kommen wollte, ist ein 23-jähriger Mann in der Nacht zum Mittwoch in Mitte angegriffen worden. Die Frau wurde am Alexanderplatz auf Höhe der Wasserspiele von mehreren Männern bedrängt, wie die Polizei mitteilte. Als ein Passant ihr helfen wollte, griff die Gruppe ihn an. Der 23-Jährige wurde mit Pfefferspray attackiert, zu Boden geschlagen und am Boden getreten. Die fünf Täter flüchteten. Der Mann wurde vor Ort behandelt. Auf dem Alexanderplatz kommt es immer wieder zu Schlägereien, Überfällen und Diebstählen. Vergangenes Wochenende hatte es zwei Massenschlägereien mit acht Verletzten gegeben.

Antänzer bestehlen Frau am Kottbusser Tor - Festnahme: Die Berliner Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch zwei Taschendiebe festgenommen, die eine Frau bestohlen hatten. Die 30-Jährige war mit zwei Freundinnen am Kottbusser Tor in Kreuzberg unterwegs, als zwei Männer sie bedrängten und unter anderem umarmten, wie die Polizei mitteilte. Dabei stahlen sie der Frau ihren Geldbeutel. Die 30-Jährige bemerkte dies und forderte ihr Eigentum zurück. Einer der Täter kam der Aufforderung nach, danach flüchteten die beiden Männer. Erst dann bemerkte die Frau, dass das Geld aus ihrem Portemonnaie fehlte. Polizisten nahmen in der Nähe des Kottbusser Tors zwei Tatverdächtige im Alter von 29 und 33 Jahren fest.

Zwei Maskierte überfallen Pizzeria: Zwei maskierte Männer haben in der Nacht zu Mittwoch eine Pizzeria in Rummelsburg überfallen. Wie die Polizei mitteilte, war ein 24 Jahre alter Angestellter des Restaurants an der Weitlingstraße gegen 23.50 Uhr bei der Abrechnung, als die beiden Männer durch eine Hintertür kamen und ihn mit einem Messer bedrohten. Anschließend brachten sie ihn zu Boden und fesselten ihn. Während einer bei ihm stehen blieb, entwendete sein Komplize das Bargeld, das er in mitgebrachten Tüten verstaute. Kurz darauf flüchteten die beiden Räuber durch die Hintertür. Der 24-Jährige blieb unverletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Feuerwehr löscht Feuer in Altglienicke: Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr haben in der Nacht zu Mittwoch einen Gebäudebrand in Altglienicke gelöscht. Das Feuer war in einem alten Gebäude an der Kleeblattstraße ausgebrochen, vier Staffeln der Feuerwehr rückten aus. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, die Brandursache war zunächst unklar.

Verkehrsmeldungen

Staustellen

A 10: Mittwoch bis Freitag von 20 bis 5 Uhr im Bereich der Anlage Michendorf Richtung Potsdam zwei Fahrstreifen.

Mitte: Von 13 bis 17 Uhr Demonstration ab Wilhelm- über Behrenstraße, Unter den Linden, Platz der Republik und Paul-Löbe-Allee zur Willy-Brandt-Str.

Tegel/Charlottenburg/Friedrichshain/Innenstadt: Ab 12 Uhr drei Fahrzeugkorsos mit dem Ziel Brandenburger Tor, Start ab Flughafen Tegel, Olympiastadion und Ostbahnhof. Auf allen Zufahrtstrecken ist um die Mittagszeit mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Wetter

Ein Sturmtief über der Nordsee bestimmt auch das Berliner Wetter. Dichte Wolken ziehen vorüber, die Sonne zeigt sich nur ab und zu. Die Höchsttemperatur liegt bei 19 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
Mobil auf Anhängern

Berlin  Berlins gefährliche Orte bekommen neue Videoüberwachung

Das auf einem Anhänger installierte mobile Videoüberwachungssystem wird auch am Alexanderplatz eingesetzt
Das auf einem Anhänger installierte mobile Videoüberwachungssystem wird auch am Alexanderplatz eingesetzt
Foto: DAVIDS/Boillot / DAVIDS
Kriminalitätsschwerpunkte in der Hauptstadt werden mit mobiler Videotechnik ausgestattet. Die Kameras befinden sich auf Anhängern.
Mehr lesen