Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Einsatzkräfte vor der JVA Plötzensee
Einsatzkräfte vor der JVA Plötzensee
Foto: Thomas Peise
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Auto in Steglitz angezündet: Ein Auto hat in Steglitz in der Nacht zum Montag in Flammen gestanden. Zeugen hatten den Rauch gesehen und die Einsatzkräfte alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Polizisten, die zuerst eingetroffen waren, begannen, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Die Feuerwehr löschte das Feuer schließlich komplett. Das Auto stand an der Kreuzung Klingsorstraße/Barsekowstraße. Die Polizisten bemerkten außerdem, dass bei einem weiteren Wagen die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen war. Auf dem Sitz lag den Angaben nach ein Papierknäuel mit Brandspuren. Der Wagen hatte aber kein Feuer gefangen. Ein Brandkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Junge bei Unfall schwer verletzt: Ein siebenjähriger Junge ist bei einem Unfall in Pankow schwer verletzt worden. Das Kind lief am Sonntagabend aus bisher ungeklärten Gründen auf die Fahrbahn der Berliner Straße, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein 30 Jahre alter Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Jungen mit seinem Wagen. Der Siebenjährige verletzte sich an Kopf und Rumpf. Er wurde in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus gebracht.

Großeinsatz in JVA Plötzensee: Ein Brand in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee hat in der Nacht einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Ein Gefangener sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, elf weitere seien wegen der Rauchentwicklung vorübergehend aus ihren Zellen befreit worden, teilte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr mit. „Ein Gefangener hatte die Matratze in seiner Zelle angezündet und damit den Einsatz ausgelöst“, sagte er. Kurz nach Mitternacht sei der Einsatz mit rund 70 Rettungskräften beendet gewesen.

Verkehrsmeldungen

Biesdorf: Am Morgen beginnt auf der Köpenicker Straße eine neue Baustelle. In Höhe der Erwinstraße steht nur ein Fahrstreifen für beide Richtungen zur Verfügung. Eine Baustellenampel regelt bis Anfang Oktober den Verkehr.

Gesundbrunnen: Eine neue Baustelle beginnt am Vormittag auf der Brunnenstraße. In Höhe Rheinsberger Straße steht in beiden Richtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober an.

Friedrichshain: Auf der Warschauer Straße beginnt neben der bereits bestehenden Baustelle in Höhe Marchlewskistraße eine weitere Gleisbaustelle in Höhe Kopernikusstraße. Bis Mitte Oktober steht in jeder Richtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Schöneberg: Am Nachmittag wird auf der Torgauer Straße eine Baustellenampel eingerichtet. In Höhe Gustav-Müller-Straße steht bis Anfang Oktober nur ein Fahrstreifen für beide Richtungen zur Verfügung.

Tempelhof: Auf dem Tempelhofer Damm beginnt in Höhe des U-Bahnhofs Alt-Tempelhof um ca. 18:00 Uhr eine Demonstration. Der Zug führt auf dem Tempelhofer Damm bis zur Ullsteinstraße und wieder zurück.

Johannisthal: Auf dem Groß-Berliner-Damm steht in beiden Richtungen in Höhe Louis-Bleriot-Straße für ca. zwei Wochen nur ein Fahrstreifen in jeder Richtung zur Verfügung.

Köpenick: Ab dem Vormittag steht auf der Kaulsdorfer Straße nur ein Fahrstreifen abwechselnd für beide Richtungen zur Verfügung. Betroffen ist der Bereich zwischen Hoppendorfer Straße und Bischoftaler Straße. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende September durchgeführt.

Köpenick: Auch auf der Müggelheimer Straße wird es eng: in beiden Richtungen steht in Höhe Karlstraße nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung. Bis Anfang Oktober sollte hier eine längere Fahrzeit eingeplant werden.

Wetter

Zunächst ist es gebietsweise noch recht freundlich, und die Sonne scheint auch zeitweise. Im Tagesverlauf werden die Wolken aber auch mal dichter, und bringen örtlich Regen. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 17 und 21 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch bis stark aus Südwest. Nachts liegen die Tiefstwerte zwischen 13 und 11 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
Mobil auf Anhängern

Berlin  Berlins gefährliche Orte bekommen neue Videoüberwachung

Das auf einem Anhänger installierte mobile Videoüberwachungssystem wird auch am Alexanderplatz eingesetzt
Das auf einem Anhänger installierte mobile Videoüberwachungssystem wird auch am Alexanderplatz eingesetzt
Foto: DAVIDS/Boillot / DAVIDS
Kriminalitätsschwerpunkte in der Hauptstadt werden mit mobiler Videotechnik ausgestattet. Die Kameras befinden sich auf Anhängern.
Mehr lesen