Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

In Schwanebeck bei Berlin hat eine Frau ein Neugeborenes an ihrem Haus gefunden
In Schwanebeck bei Berlin hat eine Frau ein Neugeborenes an ihrem Haus gefunden
Foto: Thomas Peise
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Frau findet Säugling in Hausauffahrt: Die Anwohnerin eines Hauses an der Wiener Straße in Schwanebeck (Panketal) bei Berlin hat am Sonntagabend in der Zufahrt zu ihrem Haus gegen 22 Uhr einen frisch geborenen Säugling gefunden. Sie alarmierte Rettungskräfte und Polizei. Das kleine Mädchen kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus Berlin Buch, das nur etwa 400 Meter vom Tatort entfernt liegt. Die Kriminalpolizei sicherte bis in die Nacht Spuren. Wer das Kind dort ablegte, ist derzeit noch völlig unklar. Ein Handtuch, in das das Kind gewickelt war, wurde sichergestellt.

Großeinsatz an der "Köpi" wegen zu lauter Musik: Mit einem Großaufgebot ist die Polizei am frühen Montagmorgen zum linken Szene-Projekt "Köpi" an der Köpenicker Straße in Mitte angerückt. Anlass war eine Lärmbelästigung wegen eines Konzerts. Anwohner hatten sich darüber beschwert. Da aber niemand öffnete und der Ort polizeibekannt ist, wurde neben Hunden und eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) auch eine Hundertschaft angefordert. Als die Verantwortlichen das Aufgebot sahen, öffneten sie und sprachen mit den Beamten. Gegen 1 Uhr wurde die Musik dann abgeschaltet. Somit war ein Einschreiten der etwa 130 Einsatzkräfte nicht mehr erforderlich.

Verkehrsmeldungen

S-Bahn

S3: Ab Betriebsbeginn bis 31. August zwischen Erkner und Friedrichshagen unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse.

U-Bahn:

U6: Unterbrechung der Linie zwischen Französische Straße und Platz der Luftbrücke bis zum 1. September.

U7: Bis 4. September zwischen Yorckstraße und Hermannplatz unterbrochen (SEV). Der U-Bahnhof Möckernbrücke wird nicht direkt bedient. Zwischen Berliner Straße und Yorckstraße Pendelverkehr im 15-Minuten-Takt. Der Bus M19 wird ab U-Mehringdamm als Ersatzverkehr bis zum Hermannplatz verlängert.

Staustellen

Lichtenberg: Auf der Frankfurter Allee wird der Umbau der Kreuzung Möllendorffstraße/Gürtelstraße vorbereitet. Bis Anfang September stehen stadteinwärts nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Stadtauswärts ist das Linksabbiegen in die Möllendorffstraße untersagt. Die Baustelle dauert bis Ende November. Es besteht Staugefahr.

Friedrichshain: Die Wühlischstraße ist in Richtung Warschauer Straße zwischen Holteistraße und Gryphiusstraße bis Anfang September gesperrt.

Tiergarten: Auf der Kurfürstenstraße wird ein Turmdrehkran demontiert. Von 6 bis 22 Uhr ist die Straße in beiden Richtungen zwischen Else-Lasker-Schüler-Straße und Frobenstraße gesperrt.

Rahnsdorf: Die Ingeborg-Hunzinger-Straße ist bis Anfang September in Höhe des S-Bahnhofs Rahnsdorf in beiden Richtungen voll gesperrt.

Kreuzberg: Wegen Bauarbeiten auf dem Tempelhofer Ufer in Richtung Gitschiner Straße bis Ende September zwischen Möckernstraße und Großbeerenstraße nur zwei Fahrsteifen.

Frohnau: Die Straße Am Eichenhain ist bis Ende September in beiden Richtungen zwischen Karmeliterweg und Lichtungsweg wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten voll gesperrt.

Charlottenburg: Wegen einer Baustelle auf der Kantstraße steht zwischen Wielandstraße und Savignyplatz in Richtung Joachimsthaler Straße nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Wetter

Es erwartet uns ein freundlicher Tag. Sonnenschein und ein paar Wolkenfelder wechseln sich ab. Dabei bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 21 und 23 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordwest. In der kommenden Nacht ist es meist nur gering bewölkt oder sternenklar. Die Luft kühlt sich auf 13 bis 11 Grad ab.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
Polizeikontrolle

Berlin Live  Mit 148 Stundenkilometern über die A100 gebrettert

Ein Polizist mit Warnweste und Kelle bei einer Kontrolle.
Ein Polizist mit Warnweste und Kelle bei einer Kontrolle.
Foto: dpa
An der A100 hat die Polizei in Wilmersdorf Autofahrer kontrolliert. Der schnellste war mit 148 km/h unterwegs - statt der erlaubten 60.
Mehr lesen