Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Die Polizei in Berlin
Die Polizei in Berlin
Foto: dpa
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Motorroller angezündet: Unbekannte haben in Berlin in der Nacht zu Sonnabend die Planen von zwei Motorrollern angezündet. Gegen Mitternacht bemerkte ein Anwohner in der Göttinger Straße in Steglitz einen Brand, wie die Polizei mitteilte. Zusammen mit dem ihm bekannten Besitzer des Rollers löschte er die Flammen. Wenig später bemerkte ein weiterer Anwohner in der nur wenig entfernten Brüggemannstraße in Schöneberg auf einem Hinterhof ebenfalls Flammen an einem Roller. Diese erloschen von allein. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt.

Gebäude mit Steinen beworfen: Unbekannte haben in Marzahn ein Gebäude mit Steinen beworfen. Ein Zeuge bemerkte am späten Freitagabend gegen 21.50 Uhr die Beschädigungen an dem Haus, in dem sich ein Jobcenter und ein Finanzamt befinden, und rief die Polizei. Insgesamt fünf Scheiben wurden beschädigt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen.

Abdeckplanen angezündet: In der vergangenen Nacht haben Unbekannte die Abdeckplanen von zwei Motorrollern in Steglitz und Schöneberg in Brand gesetzt. Ein Anwohner der Göttinger Straße alarmierte gegen Mitternacht den Besitzer eines Motorrollers, da er an diesem Feuer bemerkt hatte. Beide, 26 und 24 Jahre alt, löschten die brennende Plane, die sie von dem Zweirad gezogen hatten, mit Wasser. Verletzt wurde niemand. Das Kleinkraftrad wurde durch das Feuer beschädigt.

Gegen 0.30 Uhr sah ein Mieter beim Blick aus dem Fenster einen Feuerschein auf dem Hinterhof der Brüggemannstraße in Schöneberg. Als er auf dem Hof ankam, sah er, dass der Motorroller eines Nachbarn gebrannt hatte und die Flammen alleine erloschen waren. Er alarmierte den Besitzer und anschließend die Polizei. In beiden Fällen ermittelt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes.

Kleinwagen in Brand gesetzt: Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht auf einem Parkplatz im Märkischen Viertel an einem Nissan Micra absichtlich ein Feuer entfacht. Ein Zeuge alarmierte gegen 1 Uhr die Polizei und Feuerwehr in den Eichhorster Weg. Kurz zuvor hatte er eine dunkel gekleidete Person wahrgenommen und eine Stichflamme im hinteren Bereich des Autos. Die alarmierten Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zu der Brandstiftung übernahm ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt.

Geschwindigkeitsüberwachung auf Autobahn: Beamte der Autobahnpolizei führten in der vergangenen Nacht Geschwindigkeitsmessungen auf der A113 durch. Zwischen 0.50 Uhr und 2.30 Uhr passierten 194 Fahrzeuge die Kontrollstelle, bei der ein Blitzer aufgestellt worden war. Spitzenreiter war ein BMW-Fahrer, der gegen 1.20 Uhr mit 96 km/h bei erlaubten 40 Stundenkilometern im Baustellenbereich fuhr. Den Autofahrer erwarten jetzt ein Bußgeld in Höhe von mindestens 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten. Insgesamt können sich 28 Fahrzeugführer auf ein Fahrverbot einstellen.

Verkehrsmeldungen

S5, S7, S75: Von 6 Uhr bis 22 Uhr kein S-Bahn-Verkehr zwischen Lichtenberg und Hauptbahnhof bzw. ab 22 Uhr bis Montag 1.30 Uhr keine S-Bahnen zwischen Lichtenberg und Friedrichstraße. Als Ersatz fahren Busse.

U1: Noch bis 29. 7. ist der Zugverkehr zwischen den U-Bahnhöfen Schlesisches Tor und Hallesches Tor unterbrochen. Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen. Zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Schlesisches Tor ist ein Pendelbetrieb eingerichtet.

Staustellen

A 100 (Stadtring): In Richtung Neukölln ist die Fahrbahn zwischen Jakob-Kaiser-Platz und Spandauer Damm wegen Bauarbeiten bis Anfang September auf zwei Spuren verengt.

A 113 (Schönefeld-Zubringer): Streckenweise sind nur zwei Spuren frei: Stadtauswärts zwischen Späthstraße und Johannisthaler Chaussee und stadteinwärts zwischen Tunnel Altglienicke und Adlershof. Der Anschluss Stubenrauchstraße ist gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet. Am Anschluss Adlershof ist stadteinwärts die Einfahrt und stadtauswärts die Ausfahrt gesperrt. Die Einschränkungen gelten voraussichtlich bis 2.9.

Britz: Auf der Buschkrugallee ist zwischen Bürgerstraße und A 100 nach einem Wasserrohrbruch bis auf Weiteres die linke Spur gesperrt.

Charlottenburg/Schöneberg: Eine Demonstration startet ca. 15 Uhr auf dem Friedrich-Hollaender-Platz. Der Zug führt über Lietzenburger-, Martin-Luther-, Fugger-, Eisenacher-, Motzstraße und Kleiststraße zum Nollendorfplatz.

Wetter

Bei wechselnder Bewölkung entwickeln sich im Laufe des Tages zum Teil kräftige Schauer oder Gewitter, vereinzelt mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. 23 bis 27 Grad werden erreicht. Es weht ein mäßiger Wind aus Ost. Bei Schauern und Gewittern gibt es vorübergehend starke Böen. In der Nacht kühlt sich die Luft auf 18 bis 16 Grad ab. Morgen wechseln sich Sonnenschein und Quellwolken ab. Im Laufe des Tages kommt es zu erneut zu Schauern und Gewittern. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 26 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Kommentare einblenden
Berlin-Kreuzberg

Berlin  Table-Dance-Tänzerinnen verprügeln Mann mit High Heels

Einsatzkräfte an der Table-Dance-Bar an der Yorckstraße. Sieben Frauen erlitten Augenreizungen, auch der 64-Jährige musste behandelt werden
Einsatzkräfte an der Table-Dance-Bar an der Yorckstraße. Sieben Frauen erlitten Augenreizungen, auch der 64-Jährige musste behandelt werden
Foto: Morris Pudwell
Der Mann wollte sich trotz Hausverbots Zutritt verschaffen, besprühte die Frauen mit Pfefferspray. Die wehrten sich.
Mehr lesen