Fahndung

Berlin  Polizei sucht Opfer nach Überfällen in der City West

Die Polizei fahndet weiter nach dem Räuber
Die Polizei fahndet weiter nach dem Räuber
Foto: Polizei Berlin
Die Berliner Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt.

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung im April dieses Jahres nach einem tatverdächtigen Räuber stellten die Ermittler fest, dass der Gesuchte für einen weiteren Raub infrage kommen könnte. Das überfallene Opfer hat die Tat bisher jedoch nicht angezeigt. Es sei für die Ermittlungen von enormer Wichtigkeit, dass sich das Opfer mit der Polizei in Verbindung setzt, heißt es. Die Person soll aus Steglitz-Zehlendorf kommen und soll einen getunten Mercedes-Benz der G-Klasse neuerer Bauart fahren.

Die Polizei fahndet weiter nach dem Räuber und stellt folgende Fragen: Wer kennt den Täter und seinen Aufenthaltsort? Wer kann Angaben zu dem Tatfahrzeug, einem grauen Fiat 500, machen? Wer wurde Zeuge von einem der vier Überfälle in den Abend- und Nachtstunden vom 24. bis zum 26. Mai 2016 in Charlottenburg und Wilmersdorf? Wer kann sonstige Angaben zur Aufklärung der Taten machen?

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt. Hinweise unter 4664-273 117 oder -271 100.

Kommentare einblenden
Kriminalgericht

Berlin  "Einfach zugetreten" - Prozess gegen U-Bahn-Treter startet

Eine Sequenz aus dem Überwachungsvideo: Der Täter tritt der Frau in den Rücken. Die Frau stürzt nach vorn. Die drei Begleiter schauen zu
Eine Sequenz aus dem Überwachungsvideo: Der Täter tritt der Frau in den Rücken. Die Frau stürzt nach vorn. Die drei Begleiter schauen zu
Foto: Polizei Berlin
Svetoslav S. attackierte im U-Bahnhof Hermannstraße auf brutale Weise eine Frau. Am Donnerstag beginnt gegen ihn der Prozess.
Mehr lesen