Velothon 2017

Berlin  11.000 Radfahrer legen beim Velothon Berlin lahm

Rund 11.000 Radfahrer nehmen am Velothon teil
Rund 11.000 Radfahrer nehmen am Velothon teil
Foto: Paul Zinken / dpa
Zur zehnjährigen Auflage des Velothons gibt es am Sonntag zahlreiche Straßensperrungen und eine extralange Strecke.

Wem es bisher noch nicht genug war, der kann in diesem Jahr noch einmal 60 Kilometer draufpacken: Zur zehnten Auflage des Velothon Berlin findet das Radrennen erstmals über drei Distanzen statt: 60, 120 und 180 Kilometer. An der Streckenführung ändert sich allerdings nichts, sondern bei den erstmals angebotenen 180 Kilometer absolvieren die Radfahrer die 60-Kilometer-Runde durch die Stadt und dann noch die 120 Kilometer, bei denen es bis Ludwigsfelde geht. Berliner Autofahrer müssen also noch etwas länger die Nerven bewahren, wenn sie unterwegs sind – oder besser, das Auto gleich bis zum Nachmittag stehen lassen.

Betroffen von dem Radrennen ist auch der Bus- und Tramverkehr in Berlin. Beim Kurznachrichtendienst Twitter zeigte die BVG die betroffenen Linien:

Für die Radfahrer heißt es hingegen: Bahn frei, sie werden von keiner Ampel und keinem in zweiter Reihe parkenden Auto aufgehalten. Die 60- und 180-Kilometer-Fahrer starten bereits um 7.30 Uhr, auf der 120-Kilometer-Strecke geht es dann um 10.30 Uhr los. Bis 15.30 Uhr werden die Zieleinläufe erwartet. Auf der Internetseite des Velothons gibt es auch unter dem Stichwort Event und weiter Verkehrsinformationen eine interaktive Sperrzeitenkarte, auf der zu sehen ist, welcher Straßenabschnitt bis wann gesperrt ist.

Grafik vergrößern

Insgesamt 11.000 Fahrradfahrer werden am Sonntag am Start an der Potsdamer Straße Ecke Ben-Gurion-Straße erwartet. Damit ist der Velothon Berlin auch das zweitgrößte Jedermann-Radrennen in Deutschland. Das größte sind die Cyclassics, die mit etwa 20.000 Startern im August in Hamburg stattfinden. Ein Profirennen wird es auch in diesem Jahr nicht mehr geben. Bis 2015 war es Bestandteil des Velothon Berlin. Hohes Tempo ist trotzdem zu erwarten, „auf der Strecke gibt es kaum Steigungen, viele Straßen sind sehr breit und es gibt Abschnitte, die sehr gerade sind, auf der Avus, der B1 und auf der Zielgeraden“, sagt Frederik Schmidt, Koordinator beim Velothon, der Berliner Morgenpost.

Das Wetter für Sonntag verspricht gutes Radfahrwetter. Die Temperaturen sollen deutlich um 25 Grad liegen, es soll sonnig mit Wolkenfeldern werden. Kurzentschlossene Radfahrer können noch mitfahren, allerdings ist eine Anmeldung nur noch vor Ort möglich, die Online-Anmeldung ist bereits geschlossen. Eine Akkreditierung ist am Freitag von 9 bis 19 Uhr, am Sonnabend von 10 bis 20 Uhr auf der Straße des 17. Juni Ecke Ebertstraße möglich. Die Anmeldungsgebühr bei der Nachmeldung beträgt zwischen 88,50 und 100,50 Euro. „Für alle Strecken gibt es noch Plätze“, versichert Schmidt. Allerdings dürfen bei der 180-Kilometer-Strecke insgesamt nur 1500 Fahrer an den Start gehen.

Statt Profirennen gibt es in diesem Jahr ein Promirennen

Die meisten Teilnehmer kommen aus Berlin und dem Umland. Auch eine ganz besondere Gruppe aus Berlin wird dabei sein. Vor zwei Jahren hat der Verein Rückenwind in Neukölln eine Fahrradwerkstatt als Integrationsprojekt eröffnet. Junge Berliner kommen hier mit Flüchtlingen zusammen, um Fahrräder zu recyceln und neu aufzubereiten. Mit diesen Fahrrädern gehen jetzt zwölf Engagierte der Werkstatt, davon fünf Flüchtlinge, auf die 60-Kilometer-Strecke.

Neu ist in diesem Jahr beim Velothon auch das Prominenten-Rennen, das am Sonnabend stattfand. Dabei absolvierten aktive und ehemalige Profiradsportler, darunter Jens Voigt, Daniel Musiol und Mario Vonhof, 25 Runden auf einer 1,3 Kilometer langen Strecke am Tiergarten entlang. Zuvor sind bereits am Sonnabendvormittag ab 11 Uhr die Kinder diese Strecke abgefahren.

Begleitet wird das Event am Sonnabend und Sonntag von der Messe auf der Straße des 17. Juni zwischen dem Brandenburger Tor und der Yitzhak-Rabin-Straße. Dort präsentieren Aussteller Neues zu Kleidung, Technik und Zubehör, es gibt Cateringstände und Auftritte verschiedener Bands. Vor dem Brandenburger Tor findet auch am Mittag die Siegerehrung für die Besten auf der 180-Kilometer-Distanz statt.

Damit der Velothon möglichst unfallfrei abläuft und die Fahrer immer wissen, wo es langgeht, sind etwa 1000 Streckenposten im Einsatz. Außerdem werden zehn Kilometer Absperrgitter, 12.000 Verkehrszeichen und 3000 Verkehrsleitkegel aufgestellt. Und für die richtige Stimmung rechnen die Veranstalter mit etwa 250.000 Zuschauern an der Strecke, vor allem aber im Start- und Zielbereich.

Mehr zur Radveranstaltung im Internet unter velothon.com.

Kommentare einblenden
Polizeifahndung

Berlin  Vermisste 14-Jährige hält sich womöglich in Berlin auf

Die 14-jährige Annika Kirsten aus dem Bördekreis wird vermisst
Die 14-jährige Annika Kirsten aus dem Bördekreis wird vermisst
Foto: Polizei Sachsen-Anhalt
Die Polizei in Sachsen-Anhalt fahndet nach der 14 Jahre alten Annika Kirsten. Sie könnte sich im Großraum Berlin aufhalten.
Mehr lesen