Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Die Polizei in Berlin
Die Polizei in Berlin
Foto: dpa
Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

19-jähriger bricht sich bei Unfall Becken, Arme und Beine: In Reinickendorf hat ein 19-Jähriger bei einem Verkehrsunfall zahlreiche Knochenbrüche erlitten. Der junge Mann war mit einer Gruppe von neun anderen Motorradfahrern auf der Autobahn BAB 111 in Richtung Nord unterwegs. Laut Zeugenaussagen hatte ein 23-Jähriger kurz vor der Anschlussstelle Eichborndamm unvermittelt stark abgebremst, so dass der hinter ihm fahrende 19-Jährige auf diesen auffuhr. Der 19-Jähirge stürzte und rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn. Er erlitt Brüche an Becken, Beinen und Armen.

Mann wird nach Massenschlägerei in Tiergarten notoperiert: In Tiergarten ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen. Zeugen hatten gegen 2.20 Uhr die Polizei zu einer Shisha-Bar in die Genthiner Straße alarmiert und angegeben, es würden sich rund 30 Personen prügeln. Als die Beamten eintrafen, waren laut Zeugenaussagen bereits zahlreiche Personen davongerannt. . Vor Ort fanden die Polizisten einen schwerverletzten 38-Jährigen, bei dem eine Beamtin sofort Erste Hilfe leistete und der wenig später von Rettungskräften der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert wurde. Einen weiteren Schwerverletzten fand eine Polizeistreife in der Potsdamer Straße. Der 18-Jährige hatte eine Stichverletzung im Oberschenkel und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Am Tatort nahmen die Ermittler einen 22-Jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest und sicherten Spuren. Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen.

Blutender Rollerfahrer flüchtet und lässt Beifahrer liegen: Ein unbekannter Mann ist am Sonnabend-Nachmittag nach einem Unfall blutend geflüchtet und hat seinen Beifahrer verletzt liegen lassen. Der Vorfall ereignete sich an der Kreuzung Sonnenallee/Fuldastraße in Neukölln. Laut Zeugenaussagen fuhr eine 67-Jährige mit ihrem VW auf der Fuldastraße in Richtung Sonnenallee. An der Kreuzung zur Sonnenallee waren die Ampeln ausgefallen. Auf der Mitte der Kreuzung hielt sie an, um vorfahrtsberechtigte Fahrzeuge vorbeifahren zu lassen. Die Frau sagte aus, plötzlich einen Knall vernommen und gemerkt zu haben, wie ihr Auto verschoben wurde. Der Fahrer eines Motorrollers war in die linke Seite ihres Wagens gefahren. Der Motorroller fiel auf die Fahrbahn, wobei der Fahrer und sein Beifahrer stürzten. Der Fahrer, der laut Zeugen im Gesicht blutete, stand auf und rannte davon. Seinen Beifahrer ließ er verletzt liegen.

Zwei Autos brennen in Steglitz und Schöneberg: Kurz nach Mitternacht brannte in der Alsenstraße in Steglitz ein Mercedes Sprinter. Auf dem hinteren rechten Rad wurde ein Brandsatz gelegt. Die Feuerwehr war schnell am Ort und konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Nur 1,5 Kilometer vom Transporter-Brand in der Alsenstraße entfernt, In der Rembrandtstraße in Schöneberg, wurde ein VW angezündet. Einsatzkräften der Polizei gelang es, das Feuer mit eigenen Mitteln zu löschen. Die Feuerwehr rückte lediglich zur Kontrolle und Nachlöscharbeiten an. Auch hier wurde am rechten Hinterrad ein Brandsatz gezündet.

Verkehrsmelder:

Bus und Bahn

RE1, RE7 und RB14: Wegen Bauarbeiten in Rummelsburg sind auf den Linien RE1, RE7, RB14 noch bis Montag, 2 Uhr, Änderungen notwendig: RE1 fährt nicht zwischen Berlin-Ostbahnhof und Erkner. RE7 u. RB14 fahren nicht zwischen Berlin-Ostbahnhof und Berlin-Schönefeld. Als Ersatz fahren Busse.

Staustellen

Friedrichshain: Die Karl-Marx-Allee ist stadteinwärts zwischen Frankfurter Tor und Strausberger Platz bis Montagmorgen gesperrt. Die Überfahrten der Straßen Pariser Kommune/Friedenstr., Lebuser Straße/Andreasstraße sind ebenfalls gesperrt. Eine Umleitung ist über Danziger Str., Landsberger Allee und Lichtenberger Straße eingerichtet.

Mitte: Ein Gedenkmarsch startet um 16.30 Uhr am Neptunbrunnen an der Spandauer Straße und zieht über Karl-Liebknecht-Straße und Unter den Linden zum Brandenburger Tor. Bis zum frühen Abend kann es hier zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Wetter

Der Himmel über Berlin zeigt sich heute überwiegend freundlich, auch, wenn er zunächst mit dichten Wolken und Nieselregen beginnt. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Die Sonne wechselt sich mit einigen, zum Teil auch dichteren Wolkenfeldern ab. Regenschauer entwickeln sich aber nur ganz vereinzelt. Es bleibt relativ kühl. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West.

Kommentare einblenden
Starkregen

Berlin  Tierheim fordert Hilfe vom Senat nach Schaden durch Unwetter

Das Tierheim Berlin finanziert sich ausschließlich durch Spenden, Nachlässe und Mitgliedsbeiträge (Archivbild)
Das Tierheim Berlin finanziert sich ausschließlich durch Spenden, Nachlässe und Mitgliedsbeiträge (Archivbild)
Foto: Theo Heimann / ddp
Das Dach des Tierheims hielt den Regenmassen nicht stand. Der Tierschutzverein kann die Sanierung nicht alleine stemmen.
Mehr lesen