Polizei und Verkehr

#Blaulicht  Das geschah in der Nacht in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Krankenwagen stößt mit Auto zusammen: Bei einem Unfall mit einem Krankenwagen sind in Westend mehrere Menschen verletzt worden. Der Krankentransporter war am Mittwochabend mit Blaulicht und Sirene über die Heerstraße gefahren. An einer Kreuzung stieß er mit dem Fahrzeug einer 57-jährigen Frau zusammen, die diese bei Grün überqueren wollte. Die Fahrerin und ihre beiden Beifahrerinnen wurden leicht verletzt. Der Krankenwagenfahrer erlitt schwere Kopfverletzungen. Die Patientin im Krankenwagen wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Demonstration gegen angebliche Wahlfälschung: Mit einer Demonstration haben am Mittwochabend Anhänger der türkischen Oppositionspartei CHP gegen angebliche Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung über das Verfassungsreferendum vom Wochenende in der Türkei protestiert. Rund 300 Menschen versammelten sich nach Angaben der Polizei am Potsdamer Platz in Mitte. Die türkische Gesellschaft dürfe sich nicht auseinanderdividieren lassen, hieß es in dem Aufruf. Die gut halbstündige Demonstration verlief nach Polizeiangaben ohne Zwischenfälle.

Busfahrer übersieht Motorradfahrer - schwerer Unfall: Bei einem Zusammenstoß mit einem Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist ein Motorradfahrer in Marienfelde schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 52 Jahre alte Busfahrer hatte am Mittwochnachmittag beim Anfahren einer Haltestelle den entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen. Der 54-jährige Motorradfahrer stürzte. Er verletzte sich bei dem Unfall am Oberkörper und kam in eine Klinik.

Flasche auf den Kopf geschlagen: Aus einer harmlosen Rempelei hat sich am Mittwochabend am U-Bahnhof Alexanderplatz in Mitte ein blutiger Streit zwischen zwei Gruppen entwickelt, bei dem ein 25-Jähriger verletzt wurde. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte der 25-Jährige gegen 21.30 Uhr in Begleitung weiterer Personen in einen Zug der U8 einsteigen, als er mit anderen Personen zusammenstieß. Zunächst kam es nur verbal zum Streit. Dann soll ein 17-Jähriger dem 25-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Bundespolizisten nahmen den 17-Jährigen fest. Der 25-Jährige wurde ambulant behandelt.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

U2: In den Nächten von So./Mo. bis Do./Fr., jeweils von 23 Uhr bis 3.50 Uhr, SEV zwischen den U-Bahnhöfen Spittelmarkt und Alexanderplatz.

Staustellen

Westend: Gegen 8 Uhr beginnt auf der Halenseestraße Richtung Messedamm eine Tagesbaustelle. Bis ca. 15 Uhr steht im Bereich der Eisenbahnbrücke nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Steglitz: Im Kreuzungsbereich Wolfensteindamm/Birkbuschstraße hat ein neuer Bauabschnitt begonnen. Bis Mitte Juni seht auf der Birkbuschstraße in beiden Richtungen sowie auf dem Wolfensteindamm stadtauswärts nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Tegel: Wegen Bauarbeiten steht auf der Holzhauser Straße Richtung Bernauer Straße zwischen Wittestraße und Berliner Straße nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Mai.

Friedrichshain: Wegen eines Konzertes in der Mercedes-Benz Arena (19.30 Uhr) wird ab ca. 18 Uhr erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlen-, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet.

Wetter

Zunächst scheint immer wieder die Sonne. Im Laufe des Tages werden die Wolken zahlreicher, es bleibt aber noch überwiegend trocken. Der Wind weht schwach aus Nord bis West. Morgen ist der Himmel überwiegend stark bewölkt. Ab und zu fällt auch etwas Regen oder Sprühregen. Die Höchsttemperatur liegt bei 9 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Mehr zum Thema:

Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden

Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden
Kommentare einblenden
Strafvollzug

#Justiz  Sicherheitslücken im Berliner Jugendgefängnis

Die Jugendstrafanstalt am Friedrich-Olbricht-Damm in Charlottenburg
Die Jugendstrafanstalt am Friedrich-Olbricht-Damm in Charlottenburg
Foto: dpa Picture-Alliance / Schoening Berlin / picture alliance / Arco Images
Die Handyblocker in der Strafanstalt in Plötzensee funktionieren nicht. Die Nachrüstung kostet Berlin 200.000 Euro.
Mehr lesen