Berlin

SEK-Einsatz bei möglicher Geiselnahme in #Neukölln 

Foto: Morris Pudwell
Schwer bewaffnete Beamte sind in Neukölln im Einsatz. Die Polizei spricht von einer „erheblichen Bedrohungslage“.

In einer Wohnung in Neukölln hat ein 63-Jähriger eine Frau in seine Gewalt gebracht. Möglicherweise werde die 61-Jährige mit einer Waffe bedroht, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Am frühen Abend war bei der Polizei ein Notruf wegen Bedrohung eingegangen, twitterte die Behörde. Spezialeinsatzkräfte der Polizei eilten zu dem Mehrfamilienhaus. Die Straße nahe der Sonnenallee wurde abgesperrt. Die Geiselnahme dauerte bis zum Abend an.

Mit dem Mann solle verhandelt werden, sagte ein Behördensprecher. Es werde versucht, Kontakt aufzunehmen. Weitere Details zu dem Einsatz nannte er nicht. Zu dem Verhältnis von Täter und Opfer sagte er lediglich: „Man kennt sich.“ Ob es sich um ein Paar handele oder eine freundschaftliche Beziehung vorliege, sagte er nicht.

Die Polizei bat bei Twitter darum, während des laufenden Einsatzes keine Fotos von den Einsatzmaßnahmen zu veröffentlichen.

Kommentare einblenden
Im Mauerpark

#Blaulicht  Räuber greift Joggerin im Mauerpark mit Ziegelstein an

Angreifer bricht Joggerin Kiefer und Hand im Mauerpark

Mo, 20.03.2017, 13.24 Uhr
Beschreibung anzeigen
Der Mann griff die 40-Jährige von hinten an und schlug ihr einen Ziegelstein auf den Kopf. Auch als sie am Boden lag, schlug er weiter.
Mehr lesen