Fotos veröffentlicht

Frau in #Kreuzberg  getötet - Polizei sucht Verdächtigen mit Fotos

Nach einem Wohnungsbrand wurde in Kreuzberg eine tote Frau gefunden. Jetzt fahndet die Polizei nach einem Verdächtigen.

Update: Der Verdächtige hat sich nach Angaben der Polizei am Dienstag (21.3.) in Belgien gestellt.

Im Fall der in Kreuzberg getöteten Ewa Kacprzykowska fahndet die Polizei seit Sonntag mit Fotos nach einem Verdächtigen. Das Obduktionsergebnis habe ergeben, so die Polizei, dass die 41-Jährige Opfer eines Tötungsdelikts wurde. Bis Montagvormittag gingen bei der Polizei 20 Hinweise ein.

Der Mann auf dem Foto sei dringend tatverdächtig. Zum einen sei er als letzter Begleiter der Frau identifiziert worden. Darüber hinaus sei der Mann vom Innenhof der Pücklerstraße geflüchtet. Der Mann soll am Tattag zeitweise eine Schiebermütze getragen haben. Die Polizei habe Spuren des Unbekannten gesichert. Er soll sehr gutes Englisch sprechen und nach eigenen Angaben aus Belgien stammen.

Die 2. Mordkommission fragt:

Wer kennt den abgebildeten Mann bzw. kann Angaben zu seiner Identität und/oder seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nehmen die 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664 – 911 222 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ewa Kacprzykowska war am 18. März nach einem Brand tot in ihrer Wohnung in der Pücklerstraße gefunden worden. Schnell stand fest, dass die Verletzungen der Frau durch Fremdeinwirkung entstanden waren.

Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Immer wieder wundern sich Bürger, warum Fahndungsfotos erst Monate nach der Tat veröffentlicht werden. Die Erklärung der Polizei.
Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Mehr zum Thema:

Polizei veröffentlicht Foto der toten Frau aus Kreuzberg

Leiche mit Stichverletzungen bei Brand in Kreuzberg gefunden

Kommentare einblenden
Berlin

Unbekannte zünden Autos in #Mitte  an

Foto: Patrick Seeger / dpa
Ein Anwohner alarmierte gegen 4 Uhr die Polizei und Feuerwehr, als er den brennenden Mercedes sah.
Mehr lesen