Berlin

#Flüchtlinge  Bauarbeiten für Modul-Flüchtlingsheim in Lankwitz beginnen

Auf diesem Grundstück in Lankwitz soll die neue Unterkunft entstehen
Auf diesem Grundstück in Lankwitz soll die neue Unterkunft entstehen
Foto: Senatverwaltung/Luftbild 2016; Geoportal Berlin
Entstehen soll ein aus Modulen zusammengesetztes Gebäude für 450 Bewohner. Auf Wünsche von Anwohnern werde Rücksicht genommen.

Die Bauarbeiten für eine neue Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Lankwitz beginnen. Entstehen soll ein aus Modulen zusammengesetztes Gebäude für 450 Bewohner. Das teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am Freitag mit.

Baustart ist der Mitteilung zufolge am Montag, 20. Februar, auf dem Grundstück in der Leonorenstraße 17, 33 und 33 A. In die Planungen seien auch Anregungen von Bürgern und Anliegern eingeflossen. So solle „der in Teilen parkartige Charakter des Grundstücks trotz der erforderlichen Baumfällungen erhalten bleiben“. Auch der Abstand der neuen Gebäude und die Anordnung der Freiflächen nehme Rücksicht auf die Nachbarbebauung.

Noch immer lebten rund 13.000 Geflüchtete in Notunterkünften, einige von ihnen in Sporthallen. „Der Bedarf an menschenwürdigen Gemeinschaftsunterkünften“ sei „unvermindert dringlich“, hieß es. Die Genehmigung für Baumfällungen seien vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf bereits erteilt worden.

Die Gesamtkosten werden mit 21,3 Millionen Euro beziffert. Bezugsfertig soll die Unterkunft im Januar 2018 sein.

Mehr zum Thema:

Ein neues Zuhause für Flüchtlinge in Neukölln

Bau von Flüchtlingsunterkünften am Tempelhofer Feld startet

Integrationsbeauftragter: Vielfalt bedeutet Berlins Zukunft

Flüchtlinge ziehen in neue Wohnblöcke in Marzahn

Kommentare einblenden
Steglitz-Zehlendorf

Park in Lankwitz muss für Unterkunft für #Flüchtlinge  weichen

200 Bäume müssen bis Ende Februar gefällt werden
200 Bäume müssen bis Ende Februar gefällt werden
Foto: picture alliance
Bis Ende Februar werden 200 Bäume in Lankwitz für den Bau von neuen Flüchtlingsunterkünften gefällt.
Mehr lesen