IGA 2017

#Marzahn  Jetzt hat Berlins erste Seilbahn schon Seile

Arbeiter spleißen auf der Baustelle der Internationalen Gartenausstellung (IGA) am Seilzug für die Seilbahn. In 30 Metern Höhe sollen Gondeln die 1,5 Kilometer lange Strecke ab dem Frühling 2017 entlang fahren
Arbeiter spleißen auf der Baustelle der Internationalen Gartenausstellung (IGA) am Seilzug für die Seilbahn. In 30 Metern Höhe sollen Gondeln die 1,5 Kilometer lange Strecke ab dem Frühling 2017 entlang fahren
Foto: Britta Pedersen / dpa
Zur IGA 2017 soll eine Kabinenseilbahn Gäste über das Gelände in Marzahn transportieren. Mit den Arbeiten geht es gut voran.

Nach der Montage der Baustützen, die im März begann, wurde Anfang Mai mit den Arbeiten für den Seilzug begonnen. Diese seien nun fast abgeschlossen, wie das ausführende Unternehmen, die Südtiroler Leitner AG, am Freitag mitteilte.

Zunächst sei ein dünnes Hilfsseil zwischen den Stützen gespannt worden, heißt es in einer Mitteilung. Anschließend seien dann schwerere Seile und schließlich ein tonnenschweres Stahlseil gezogen worden, an dem die Kabinen befestigt werden sollen.

Nachdem die Seile montiert sind, sollen im Spätsommer die Kabinen angeliefert werden. Danach wird der Fahrbetrieb erprobt, die Seilbahnstationen werden aufgebaut und die Dächer begrünt.

Die Seilbahnlinie mit einer Gesamtlänge von 1,5 Kilometern soll von der U-Bahnstation "Neue Grottkauer Straße" über den Kienberg zum Blumberger Damm führen und 3000 Menschen pro Stunde und pro Richtung transportieren können. Zugleich wird auch der U-Bahnhof umgebaut und erhält ab Dezember 2016 den neuen Namen "Kienberg - Gärten der Welt".

Die Seilbahn soll bereits im Herbst 2016 einsatzbereit sein.

Kommentare einblenden

#Marzahn  Mutmaßlicher Messerstecher muss vor Haftrichter

Ein 28-Jähriger soll im Streit mit einem Messer auf einen 24-Jährigen eingestochen haben. Gemeinsam holten beide Hilfe.
Mehr lesen