Berlin-Mitte

Berlin Live  Entwarnung - Gegenstand am Alexanderplatz war harmlos

In dem Koffer fand die Polizei nur Kleidung
In dem Koffer fand die Polizei nur Kleidung
Foto: Reuters/Hannibal Hanschke
In Mitte hat ein verdächtiger Gegenstand einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nun gab es Entwarnung. In dem Koffer befand sich nur Wäsche.

Der Alexanderplatz in Berlin-Mitte ist am Donnerstagmittag für Passanten und Autos abgesperrt worden. Anlass war ein verdächtiger Gegenstand. Dabei handelte es sich um einen Koffer vor einem Café an der Karl-Liebknecht-Straße.

Die Polizei war vor Ort, Kriminaltechniker untersuchten den Gegenstand mit einem Rötgengerät. Sie fanden aber nur Wäsche und konnten schließlich Entwarnung geben.

Die Tram-Linien M2, M4, M5 und M6 wurden zeitweise über Neue-/Alte Schönhauser Straße umgeleitet. Auch der Bahnverkehr zwischen Alexanderplatz und Friedrichstraße war unterbrochen.

Unbeaufsichtigte Gepäckstücke führen in Berlin immer wieder zu aufwendigen Einsätzen der Polizei. Erst am vergangenen Sonnabend hatten Spezialkräfte nach stundenlangem Einsatz mit einem Roboter eine herrenlose Kühlbox in Spandau zerstört.

Kommentare einblenden
Finanzen

#Panorama  #Wirtschaft  Sechs Gründe, warum Singles häufig sehr viel teurer leben

Wer alleine lebt, kauft auch alleine ein: Das Single-Leben ist aus unterschiedlichen Gründen teurer als in einer Partnerschaft.
Wer alleine lebt, kauft auch alleine ein: Das Single-Leben ist aus unterschiedlichen Gründen teurer als in einer Partnerschaft.
Foto: imago stock&people / imago/Ralph Peters
Wer eine Familie will, sollte finanziell auf sicheren Beinen stehen, heißt es. Doch Singles leben nicht günstiger – ganz im Gegenteil.
Mehr lesen