Urheberrecht

#Kino  #Medien  #Panorama  #Promis  Mann lädt „Deadpool“ auf Facebook hoch und wird festgenommen

Der Antiheld Deadpool selbst hält sich nicht unbedingt immer an die Regeln. Ob er wohl das Urheberrecht verletzen würde?
Der Antiheld Deadpool selbst hält sich nicht unbedingt immer an die Regeln. Ob er wohl das Urheberrecht verletzen würde?
Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press
Das FBI nimmt das Urheberrecht sehr ernst: Ein Mann hatte den ganzen Film „Deadpool“ bei Facebook hochgeladen. Nun droht ihm Gefängnis.

Los Angeles.  Das FBI hat einen 21-Jährigen festgenommen, weil er den Hollywood-Film „Deadpool“ auf seiner Facebook-Seite hochgeladen hatte. Dem Mann wird Urheberrechtsverletzung vorgeworfen, wie die Generalstaatsanwaltschaft in Los Angeles am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.

Der Mann aus dem kalifornischen Fresno soll den Actionfilm mit Ryan Reynolds (40) rund eine Woche nach dem Kinostart im Februar 2016 illegal hochgeladen haben. Daraufhin hätten ihn mehr als fünf Millionen Nutzer angeschaut.

Die wenig jugendfreie Comic-Verfilmung rund um den Antihelden „Deadpool“ gehörte im vergangenen Jahr zu den Überraschungserfolgen in Hollywood. 2018 soll es eine Fortsetzung geben. (dpa)

Kommentare einblenden
Frau verletzt

Berlin Live  Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt

Eine Videokamera zeichnete die Tat am U-Bahnhof Hermannstraße auf
Eine Videokamera zeichnete die Tat am U-Bahnhof Hermannstraße auf
Ein Mann tritt eine junge Frau die Treppe im U-Bahnhof Hermannstraße hinunter. Jetzt kommt der Angreifer vor Gericht.
Mehr lesen