Nahverkehr

Die #BVG  saniert den U-Bahnhof Karl-Marx-Straße

Wegen der Bauarbeiten fährt die U7 in Richtung Rathaus Spandau ab Mittwoch am U-Bahnhof Karl-Marx-Straße ohne Halt durch.

Der U-Bahnhof Karl-Marx-Straße in Neukölln bekommt ab Mittwoch eine Frischekur. Bis Mitte August müssen die Reisenden daher mit Einschränkungen rechnen, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit.

Geplant ist eine Sanierung des Bahnsteigs und der Tunnelfugen, zudem bereitet die BVG-Bauabteilung den Einbau eines Aufzugs vor. Die Inbetriebnahme des Liftes erfolgt jedoch erst 2018.

Wegen der Bauarbeiten fährt die U7 in Richtung Rathaus Spandau von Mittwoch früh bis zum 18. Mai im U-Bahnhof Karl-Marx-Straße ohne Halt durch. Fahrgäste, die aus Richtung Rudow die Station erreichen wollen, fahren bis Rathaus Neukölln und steigen dort in den Zug in Gegenrichtung um.

Vom 19. Mai bis voraussichtlich 21. August wird dann die zweite Bahnsteigseite saniert.

Mehr zum Thema:

Das sind Berlins schönste U-Bahnhöfe

Umbau am S-Bahnhof Warschauer Straße dauert bis 2019

U2 zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt unterbrochen

Im Berliner Norden droht ein neuer Straßenengpass

Kommentare einblenden
Verkehr in Berlin

Laut Bericht: Länge der Busspuren in Berlin soll verdoppelt werden #BVG 

Laut Zeitungsberichten soll die BVG einen groß angelegten Ausbau ihres Busspur-Netzes planen
Laut Zeitungsberichten soll die BVG einen groß angelegten Ausbau ihres Busspur-Netzes planen
Foto: dpa Picture-Alliance / Gregor Fischer / picture alliance / dpa
Mehr Platz für Busse: Laut Zeitungsberichten plant die BVG einen groß angelegten Ausbau ihres Busspur-Netzes in Berlin.
Mehr lesen