Bahnsteig der U8

#Blaulicht  Tatort Alexanderplatz: Flasche auf den Kopf geschlagen

Eine U-Bahn am Alexanderplatz
Eine U-Bahn am Alexanderplatz
Foto: rsc;cse / picture alliance / Arco Images
Bei einem blutigen Streit im U-Bahnhof Alexanderplatz hat ein 17-Jähriger einem 25-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen.

Aus einer harmlosen Rempelei hat sich am Mittwochabend am U-Bahnhof Alexanderplatz ein blutiger Streit zwischen zwei Gruppen entwickelt, bei dem ein 25-Jähriger verletzt wurde.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte der 25-Jährige gegen 21.30 Uhr in Begleitung weiterer Personen in einen Zug der U8 einsteigen, als er mit anderen Personen zusammenstieß. Zunächst kam es nur verbal zum Streit. Dann soll ein 17-Jähriger dem 25-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben.

Bundespolizisten nahmen den 17-Jährigen fest. Der 25-Jährige wurde ambulant behandelt.

Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Immer wieder wundern sich Bürger, warum Fahndungsfotos erst Monate nach der Tat veröffentlicht werden. Die Erklärung der Polizei.
Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?


Mehr zum Thema:

Zwei Festnahmen nach Schlägerei am Alexanderplatz

Mit Polizei und BVG im Nachteinsatz in der U-Bahn

Fahndung: Mann am Alex mit Flasche ins Gesicht geschlagen

Dieser Mann mit Sonnenbrille überfiel Berlin-Tourist am Alex

Kommentare einblenden
Urteil bestätigt

#Justiz  NPD-Politiker muss wegen KZ-Tattoo nun doch ins Gefängnis

NPD-Kommunalpolitiker Marcel Zech ist wegen Volksverhetzung verurteilt worden
NPD-Kommunalpolitiker Marcel Zech ist wegen Volksverhetzung verurteilt worden
Foto: dpa
Marcel Zech hatte in einem Schwimmbad ein KZ-Tattoo mit dem Spruch "Jedem das Seine" präsentiert. Jetzt ist das Urteil rechtskräftig.
Mehr lesen