Marketing

#Wirtschaft  Starbucks springt verspätet auf Einhorn-Werbezug auf

Starbucks hat nun einen Einhorn-Frappuccino auf den Markt gebracht.
Starbucks hat nun einen Einhorn-Frappuccino auf den Markt gebracht.
Foto: Screenshot / www.instagram.com/starbucks/
  • Einhörner liegen total im Trend
  • Nun hat Starbucks einen Einhorn-Frappuccino auf den Markt gebracht
  • Es gibt nur leider einen Haken

Berlin.  Nach Einhorn-Schokolade und Einhorn-Duschgel gibt es ein neues glitzerndes, buntes Einhorn-Produkt: einen Einhorn-Frappuccino. Die Café-Kette Starbucks hat das pink-blaue Getränk in ihr Sortiment aufgenommen und wird dafür – trotz Verspätung im Vergleich zu den Einhorn-Vorreitern – in den sozialen Netzwerken gefeiert.

Der Einhorn-Drink wartet nämlich mit gewissen Fähigkeiten auf. So wechsele er sowohl Farbe als auch Geschmack, wie Starbucks bekannt gab. Er soll erst süß und fruchtig schmecken, bis er schließlich sauer wird. Die Werbetexter sprechen in der Beschreibung des Frappuccinos von „magischen Inhalten“. Die Sahnehaube sei mit blauem und pinkfarbenem „Feenstaub“ veredelt.

Getränk nur für kurze Zeit

Der Frappuccino ist allerdings bislang nur in den USA, Kanada und Mexiko erhältlich – und das auch nur für wenige Tage.

Den Einhorn-Hype hatten sich zuletzt auch andere Firmen zu Werbezwecken zunutze gemacht, und das durchaus erfolgreich. So präsentierte im Vorweihnachtsgeschäft 2016 der Schokoladenhersteller Rittersport eine limitierte Einhorn-Schokolade . Weil die Süßigkeit bis auf zwei Ausnahmen deutschlandweit nur online vertrieben wurde, war der Webshop des Herstellers stundenlang zusammengebrochen.

Einhorn als erfolgreiches Kaufargument

Auch die Drogeriemarktkette dm erfand daraufhin ein Einhorn-Produkt. Ein Duschgel der dm-Eigenmarke Balea gab es für kurze Zeit als „Regenbogendusche“ mit „Duft von Sternen und Wölkchen“. Das pummelige Einhorn auf der Verpackung entpuppte sich als erfolgreiches Kaufargument.

(jei/jkali)

Kommentare einblenden
Nach langem Streit

Berlin bekommt doch Dragoner-Areal in #Kreuzberg 

Das Dragoner-Areal in Kreuzberg
Das Dragoner-Areal in Kreuzberg
Foto: Rainer Jensen / dpa
Lösung im jahrelangen Streit um das große Baugrundstück in Kreuzberg: Bund und Berlin haben sich auf einen Deal geeinigt.
Mehr lesen